In einem “Weihnachtsappell” haben 243 Parlamentarier*innen unterschiedlicher Bundestagsfraktionen die Bundesregierung aufgerufen, weitere Flüchtlinge von den griechischen Inseln aufzunehmen. Konkret formulieren sie drei Forderungen:

  1. “Die Bundesregierung muss sich auf EU-Ebene verstärkt für eine europäische Lösung einsetzen, die menschen- und europarechtlichen Standards entspricht.” 
  2. “Der Bundesinnenminister muss gemeinsam mit aufnahmebereiten Ländern und Kommunen einen konstruktiven Weg für die zukünftige Aufnahme von Geflüchteten anstoßen und vorantreiben – auch über das bereits zugesagte Kontingent hinaus.”
  3. “Die Bundesregierung muss – gerade in dieser Jahreszeit – die verstärkte Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland beschleunigen und sich gegenüber weiteren EU-Mitgliedsstaaten dafür einsetzen, dass sie Schutzsuchende freiwillig aufnehmen.”

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/appell-aufnahme-fluechtlinge-101.html?fbclid=IwAR1Vq1dMQaVbaXLhykxrMOIHWUVF1SLviILWNhJcW-XEfJc8C1D-BqBmW38

Diesem Appell, der auch über den Flüchtlingsrat NRW https://www.facebook.com/FluechtlingsratNRW/ veröffentlicht wurde, schließen wir uns an und ergänzen: sollte es keine europäischen Lösungen geben – wovon auszugehen ist – fordern wir die Bundesregierung auf, Mut für Alleingänge zu haben und dem Grauen in den Camps ein Ende zu setzen.